Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essentiell, während andere uns helfen, unser Angebot nutzerfreundlich zu gestalten. Sie können die Cookies für Statistikzwecke per Klick in die Website oder auf „Zustimmen und fortfahren“ akzeptieren oder durch Klick auf „Ablehnen“ deaktivieren.

Nähere Informationen und wie Sie Ihre Entscheidung jederzeit ändern können, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Die betreffenden Cookies wurden deaktiviert. Alle bereits gespeicherten Cookies wurden gelöscht.

Ok

 /  /  / Einspritzleitungen für den Antriebs-Mix der Zukunft

Einspritzleitungen für den Antriebs-Mix der Zukunft

Einspritzdrücke bis 3.000 bar sind keine Zukunftsmusik mehr

Beim Antriebs-Mix der Zukunft spielt der Dieselmotor weiterhin eine wichtige Rolle. Wir entwickeln für unseren Partner Mannesmann Precision Tubes (MPT) die Dieseleinspritzleitungen von Morgen und leisten so unseren Beitrag zum Klimaschutz.

Die Dieselleitung für Einspritzdrücke bis 3.000 bar ist für uns keine Zukunftsmusik mehr. Stetige Optimierung der mechanischen Eigenschaften, Oberflächenbeschaffenheit und gezielt über die Autofrettage eingebrachte Eigenspannungen ermöglichen solch hohe Einspritzdrücke. So können hochmoderne, leistungsstarke Dieselmotoren NOx- und CO­2- Ausstöße weiter verringern und PKW den RDE-Test (real driving emissions) zukünftig bestehen und übertreffen.

Die Dauerfestigkeit der entwickelten Common Rail Grades (CRG) konnten wir auf unseren Impulsprüfständen nachweisen und unsere Erfahrungen mit dem Autofrettageprozess einfließen lassen.

Diagramm zeigt Entwicklung des Einspritzdrucks bis 3000 bar.
Führender europäischer Hersteller von kaltgezogenen nahtlosen und geschweißten Präzisionsstahlrohren.
Logo von Mannesmann Precision Tubes. Bei Klick erfolgt Weiterleitung.
© Salzgitter Mannesmann Forschung GmbH
Back to top.
Schnelleinstieg