Diese Website verwendet Cookies für Komfort- und Statistikzwecke. Wenn Sie fortfahren, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Ich habe verstanden.

Mehr zum Datenschutz.

 /  /  / Simulation und Modellierung

Simulation und Modellierung

Simulation des Kaltpilgerns.

Prozesssimulation

Produktionsqualität und Ausbringung verbessern

Durch Einsatz realitätsnaher Simulationsmodelle (Finite-Elemente-Methode - FEM) können wir den Einfluss verschiedener Prozessparameter schnell und effizient analysieren. Die dabei gewonnenen Erkenntnisse bilden die Grundlage für Optimierungsmaßnahmen.


Werkstoffmodellierung

Werkstoffe und Prozesse optimieren

Stähle durchlaufen bei ihrer Herstellung Phasenumwandlungen, die ihre Eigenschaften maßgeblich bestimmen.
Mit thermodynamischer Modellierung können wir Einflüsse der Legierungszusammensetzung oder Wärmebehandlungsparameter auf die auftretenden Phasengleichgewichte vorhersagen. Darüber hinaus beschreiben wir die Gefügeentstehung mit der Phasenfeldmethode. Mit diesen Werkzeugen leisten wir einen wesentlichen Beitrag zur Optimierung von Werkstoffen und Prozessen.


Finite-Elemente-Methode (FEM)

Sie möchten wissen, wie veränderte Belastungen ihre Anlagen oder Komponenten beeinflussen?
Spannungen, Dehnungen, Verformungen und Temperaturen für beliebige mechanische und thermische Belastungen berechnen wir mit FEM. Aus den Berechnungen leiten wir Festigkeitsbewertungen ab.

© Salzgitter Mannesmann Forschung GmbH
Back to top.
Schnelleinstieg