/  /  / Untersuchung der Elektrodenbewegung beim Widerstandspunktschweißen zur Bewertung der Schweißlinsenausbildung (Abschlussarbeit / Praktikum)

Studierende

Was verbindet Theorie und Praxis? Der Transfer. Und Sie!

 

Wie kann ich mein theoretisches Wissen sinnvoll und wirksam anwenden? Warum habe ich das alles gelernt? Was bringt mir das später mal? Wie kann ich damit einen Beitrag zu etwas Größerem leisten?

Wir glauben, dass Sie mit Ihrem Wissen, Ihren Ideen und dem ungetrübten Blick des Neueinsteigers einen wertvollen Beitrag in der Salzgitter Mannesmann Forschung leisten können.

Sammeln Sie erste Berufseindrücke in einem Praktikum, lernen Sie mit einer Werkstudententätigkeit Ihren späteren Beruf kennen oder reichern Sie Ihre Abschlussarbeit mit Praxiserfahrungen an.

Wir geben Ihnen die Möglichkeit Theorie und Praxis mit anspruchsvollen Projekten zu verbinden, deren solide Bearbeitung uns am Herzen liegt.

Besonders interessant sind Sie für uns mit:

  • passender Studienrichtung und Schwerpunktbildung
  • überdurchschnittlichen Noten und Abschlüssen
  • anspruchsvollen Praktika
  • EDV- und Sprachkenntnissen insbesondere Englisch und Französisch
  • Auslandserfahrung und außeruniversitärem Engagement

Stellen Sie sich dem Praxistest bei uns. Wir sind gespannt auf Sie!

 

Als zentraler Forschungsdienstleister der Salzgitter AG ist die Salzgitter Mannesmann Forschung GmbH (SZMF) neben der Entwicklung neuer Werkstoff- und Beschichtungssysteme auch für eine geeignete Performance der oberflächenveredelten Stahlfeinbleche im gesamten Anwendungsspektrum verantwortlich. Vor der Markteinführung neuer Werkstoffkonzepte gilt es daher, diese Werkstoffe hinsichtlich ihrer Eignung im Kontext bekannter Fügetechnologien zu charakterisieren und zu qualifizieren.

WiderstandspunktschweissenAuch für das Widerstandspunktschweißen treten damit ständig neue Herausforderungen auf. Prozessüberwachungssysteme und adaptive Regelungen, basierend auf einer Spannungsmessung und einer darauf aufbauenden Regelung des dynamischen Widerstands sind Stand der Technik. Die Elektrodenbewegung infolge der thermischen Expansion der Schweißlinse während des Schweißprozesses könnte als weitere Prozessgröße zur Bewertung von Widerstandsschweißprozessen herangezogen werden, findet derzeit aber keine industrielle Anwendung.

Ihre Aufgaben:

  • Literaturrecherche zur oben genannten Themenstellung
  • Aufbau und Optimierung der Messtechnik
  • Erstellen eines Versuchsplans sowie Herstellung und Prüfung gefügter Verbunde
  • Entwicklung einer Methodik zur Charakterisierung von Widerstandsschweißungen anhand des Elektrodenweges und Bewertung der Kriterien
  • Ausarbeitung im Rahmen eines technischen Berichts

Ihr Profil:

  • Studiengang: Maschinenbau, Materialwissenschaften oder ein vergleichbarer Studiengang
  • Mind. 4. Fachsemester
  • Spaß am experimentellen Arbeiten
  • Engagierte, selbstständige und strukturierte Arbeitsweise
  • Erfahrungen in MS Office sind von Vorteil

Einsatzort: Salzgitter ǀ Niedersachsen

Zeitraum: 6 Monate, voraussichtlich ab Frühjahr 2021

Art der Beschäftigung: Abschlussarbeit, Praktikum, Studienarbeit

Betreuer/in im Fachbereich: Herr Dr.-Ing. Christian Fritzsche; Tel.: 05341 21-6183; Email: c.fritzsche@sz.szmf.de

Kennziffer: SZMF/ESAF

de/jobs-karriere/studierende.html

Lesen Sie hier den Artikel "Forschung und Lehre – Lehre und Forschung" aus unserer Firmenzeitschrift SZMF aktuell 2/2014.

© Salzgitter Mannesmann Forschung GmbH
Back to top.
Schnelleinstieg