Unternehmen

Geschichte

Die Salzgitter Mannesmann Forschung GmbH entstand durch Bündelung der Forschungsaktivitäten des renommierten Mannesmann Forschungsinstituts und des Werkstoffzentrums der Salzgitter Flachstahl GmbH.

Das Mannesmann Forschungsinstitut (MFI) wurde bereits 1934 in Duisburg als praxisnahe Forschungseinrichtung des Mannesmann-Konzerns gegründet. Mit der Diversifizierung von Mannesmann in den folgenden Jahrzehnten erweiterte sich auch für das MFI das Spektrum der Aufgabenstellungen. Schwerpunkt der Forschung blieb jedoch immer der Werkstoff Stahl.

Auch die Geschichte des Werkstoffzentrums begann bereits Ende der 30er Jahre in Salzgitter. Aus dem ursprünglichen Schwerpunkt "Prüfen und Freigeben" entwickelte sich dort schon bald ein eigener Forschungsbereich für das Optimieren und Weiterentwickeln neuer Stahlsorten.

Durch die Verbindung beider Forschungseinrichtungen zur neuen Salzgitter Mannesmann Forschung GmbH am 01.01.2004 bündelt der Salzgitter Konzern seine Forschungsaktivitäten im Stahlbereich und stärkt so seine Innovationsfähigkeit für die Zukunft. Die Standorte Duisburg und Salzgitter bleiben weiterhin erhalten. Die Kunden profitieren bei diesem Zusammenschluss durch größere Kundennähe und ein breiteres Leistungsangebot.

Zeittafel

1934
Gründung des Mannesmann Forschungsinstituts
seit Ende der 30er Jahre
Entwicklung eines Forschungsbereichs in Salzgitter 

am 01.01.2004
Bündelung der Forschungsaktivitäten des Salzgitter Konzerns
in der Salzgitter Mannesmann Forschung GmbH